-> 13.11.2010 - Budo-Seminar Gelsenkirchen * PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Aktivitäten
Geschrieben von: Administrator   

Teilnahme am 5. Chrismas Budo-Seminar in Gelsenkirchen

2010.11.13-budo-seminar-gelsenkirchen

Am 13.11.2010 nahmen 4 Aktive der SG TKD Dülmen e. V. (Thomas Telsemeyer (schwarz), Wolfgang S. (schwarz), Julia Hauke (blau-rot), Lars Hauke (blau) an einem Budo-Seminar in Gelsenkirchen teil. Der Lehrgang fand in einer Sporthalle der Gesamtschule "Berger Feld", in der Zeit von 13:30 - 17:30 Uhr statt.


Der Budoclub Yawara stellte für diesem schönen Event seine Trainingsräume zu Verfügung. Neunzig Kampfkünstler verschiedener Kampfkünste machten das Seminar zu einem tollen Event. Das Seminar diente der Pflege der Budofreundschaft und Austausch von Techniken und Übungsmethoden. Der Unterricht erfolgte mehrsprachig und stilübergreifend.

Trainingsinhalt waren traditionelle und moderne Techniken die im Geist und nach den Regeln der Budotradition geübt wurden. Mit größter Disziplin und Konzentration schaffte man eine symphatische Trainingslaune. Es ging um Selbstverteidigung, Kampftechniken, Grundtechniken und einfach mal über den eigenen Tellerrand seiner Kampfkunst zu schauen. Zu diesem verbands- und stiloffenen Budo-Seminar kamen anerkannte Selbstverteidigungsspezialisten und Meister verschiedener Kampfkünsten, so waren etwa 30 Schwarzgurte unter den Teilnehmern.


Obwohl sinnflutartige Regenfälle die Straßenverhältnisse beeinträchtigten, fanden die Teilnehmer aus Antwerpen und Bocholt in Belgien, Bielefeld, Moers, Kleve, Dortmund und wir aus Dülmen den Weg zum Lehrgang.

2010.11.13-budo-seminar-gelsenkirchen-1


Im stündlichen Wechsel rotierten die Referenten, so dass alle Seminarteilnehmer die Techniken der Dozenten üben konnten. Da die Referenten unterschiedliche Techniken aus ihren Stilen präsentierten, waren die Trainierenden wirklich gefordert.

 

Der Gelsenkirchener Hermann Harms 10.Dan Jiu-Jitsu Goshinjutsu Taikei, der Niederländer Pieter Harms 7.Dan Okinawa Goju-Ryu Karate, der Walieser Marc Richards 7.Dan Dragon-Fist-Kempo und der Belgier Harry Theuwen 6.Dan Okinawa Goju-Ryu Karate zeigten ihr Können und konnten die Teilnehmer voll begeistern. Alle vier Referenten sind Mitglied der Brotherhood of Martial Arts Instructors. Da alle Techniken mit großer Kraft und Dynamik in hohen Tempo ausgeführt wurde kann man sich vorstellen, dass dies ein schweißtreibendes und konditionsraubendes Unterfangen war. Zum Glück gab es Kaffee, Wasser und Kuchen aus dem Hause Harms gratis.

 

Die Referenten zollten der Leistung der Teilnehmer Respekt und die Teilnehmer waren sich einig, dass die Leistung der Referenten meisterlich war. Kampfkunst beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Anerkennung einer Leistung bedeutet den Anderen zu respektieren.

 

Unser Resüme: "Wir haben viel gelernt und da fahren wir nochmal hin!!!"

 

Hinweis: Um alle Fotos anzusehen, bitte nach dem "Login" zur Fotogalerie gehen!

.